Das Schiff

saeloer08SÆLØER (norwegisch, zu deutsch: Seehundsinseln,  diese Inselgruppe liegt im Süden Norwegens www.seloervel.com) wurde 1917 in Norwegen nach Plänen des legendären Konstrukteurs Colin Archer als Frachtsegelschiff gebaut. Anfang der 80er Jahre wurde das Schiff nach Originalplänen des Schiffahrtsmuseums Oslo von dänischen Werften profesionell und originalgetreu restauriert und ist seitdem wieder als Segelschiff in Fahrt. Heimathafen und normalerweise Start- und Zielhafen von Segeltörns ist der Museumshafen Kappeln an der Schlei.

Die bisher weiteste Reise unternahm die SÆLØER 1997 zu den Færøerne im Nordatlantik.

reise2

Die SÆLØER ist ein ausgesprochen gutes und sicheres Seeschiff. Die ungewöhnliche Breite von 6,75 m gewährleistet relativ aufrechtes Segeln – auch bei viel Wind. Die Verdrängung von 138 t sorgt für ein angenehmes Seeverhalten. Zugleich ist das Schiff wegen seines scharf geschnittenen Rumpfes ein guter Segler, wenngleich natürlich keine “Rennziege”.

Die Unterbringung unserer Gäste in separaten 2-Bett-Kabinen bietet die Möglichkeit, sich seinen eigenen Individualbereich zu erhalten, in den man sich jederzeit zurückziehen kann.

166928_255176071207791_1794864122_n

 

Die großzügige und gemütliche Messe ganz in massivem Lärchenholz bietet ausreichend Platz für alle. Hier kann man gemeinsam speisen, spielen, klönen oder auch Gruppenarbeit, Seminare und Schulungen durchführen.

TV, Video, DVD, Radio/CD gehören zur Ausstattung. 220 V Stromversorgung stehen auch auf See zur Verfügung.Das Schiff bietet komfortable sanitäre Einrichtungen (2 WCs/Waschräume, Dusche), fließend warmes Wasser und Zentralheizung.

Die Ausstattung von Kombüse und Navigation lässt ebenfalls keine Wünsche offen:
4-flammiger Gasherd, Backofen, Kühlschrank, Tiefkühlfach. Die Navigation entspricht dem heutigem Standard der Technik: GPS, GPS Kartenplotter, elektronische Seekarten, Fishfinder, Radar, Funkausrüstung GMDSS.

saeloer03An Deck befindet sich eine Zapfanlage mit Bierkühler. Eine große Eistruhe gewährleistet kalte Erfrischungsgetränke an heißen Tagen.

Gesteuert wird achtern im Freien. Das massiv bronzene Ruderrad ist das Originalrad von1917. Gäste sind hier willkommen und übernehmen gern einmal das Ruder.